Premiere: VAHLE zeigt sich erstmals auf der InnoTrans in Berlin 29.08.2022

Mit dem weltweit ersten Unterbodenlademodul AEC 100 N werden elektrische Citytrams an Haltestellen sicher und effektiv geladen. Diese Neuentwicklung stellt VAHLE auf der InnoTrans in Berlin aus. (Foto: VAHLE)
Mit dem weltweit ersten Unterbodenlademodul AEC 100 N werden elektrische Citytrams an Haltestellen sicher und effektiv geladen. Diese Neuentwicklung stellt VAHLE auf der InnoTrans in Berlin aus. (Foto: VAHLE)

Mit innovativen Lösungen für den grünen Personenverkehr der Zukunft fährt die Paul Vahle GmbH & Co. KG zur diesjährigen InnoTrans nach Berlin.

Mit innovativen Lösungen für den grünen Personenverkehr der Zukunft fährt die Paul Vahle GmbH & Co. KG zur diesjährigen InnoTrans nach Berlin. Der Systemanbieter für mobile Industrieanwendungen zeigt auf der der Internationalen Fachmesse für Verkehrstechnik erstmals das neu entwickelte Unterbodenlademodul AEC 100 N. Mit dieser neuen Form des Opportunity Charging können etwa batteriebetriebene Citytrams sicher und effektiv geladen werden. Das Kamener Unternehmen stellt außerdem seine strategische Partnerschaft mit dem Münchener Start-up OTTOBAHN GmbH vor, für deren Gondelsystem VAHLE seine U25-Stromschiene liefert.

„Die Zukunft des Personenverkehrs ist elektrisch. Daher haben wir für die so genannten People Mover ein innovatives Unterbodenlademodul entwickelt, das Oberleitungen überflüssig macht. Wir freuen uns, dem Publikum auf der InnoTrans in Berlin unsere leistungsstarke Ladelösung für Citytrams exklusiv präsentieren zu können“, sagt Achim Dries, CEO der VAHLE Group. Mit der jüngsten Neuentwicklung aus dem Hause VAHLE werden batteriebetriebe Trams sowie E-Busse an Haltestellen schnell und effektiv geladen. Durch die Installation im Boden werden weder ein Stromabnehmer noch eine oberirdische Leitung benötigt. Mit dem so genannten Opportunity Charging eröffnet VAHLE neue Möglichkeiten in der Entwicklung eines autonomen Personenverkehrs, trägt damit zur Transformation der Städte hin zu Smart Cities bei und liefert einen Großteil für die nötige Verkehrswende – ganz gleich ob moderne Metropolen wie Sydney oder historische Städte wie Zaragoza.

Gemeinsam mit dem Start-up OTTOBAHN GmbH aus Bayern zeigt der Technologiepionier zudem eine weitere Innovation für den urbanen Raum: ein autonomes Gondelsystem für den städtischen Personentransport. Eine Teststrecke wird derzeit in der Nähe von München gebaut und soll 2023 eröffnet werden. VAHLE unterstützt das Projekt mit Know-how und sorgt mit seiner U25-Stromschiene dafür, dass die Energieversorgung jederzeit gewährleistet ist. „Wir haben mit unserer U25 eine Standardlösung im Portfolio, die auch bei Krananlagen oder im Automobilbau zum Einsatz kommt. Dieses Modell zeichnet sich besonders durch geringen Gleitwiderstand aus, was zu einem hohen Komfort für die Gäste bei gleichzeitig überzeugendem Kosten-Nutzen-Faktor führt“, sagt Dries.

Auf der InnoTrans, die vom 20. bis zum 23. September 2022 in der Messe Berlin stattfindet, ist VAHLE gemeinsam mit der OTTOBAHN GmbH in Halle 9 an Stand 351 zu finden.

Zur Newsübersicht