14 Auszubildende starten bei VAHLE ins Berufsleben 05.08.2020

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres hat VAHLE heute 14 neue Auszubildende begrüßt. Trotz der Corona-Krise hält das Kamener Unternehmen damit wie geplant an der Nachwuchsförderung fest. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen finden die Einführungstage allerdings unter besonderen Bedingungen statt. Aufgrund der geltenden Kontaktbeschränkungen finden die Einführungstage allerdings unter besonderen Bedingungen statt. So startete die Gruppe in zwei Etappen in ihren ersten Arbeitstag. Zudem werden viele Vorstellungs- und Veranstaltungsinhalte digital durchgeführt.

„Durch gute Nachwuchsförderung investieren Unternehmen in ihre Zukunft. Wir freuen uns, dass sich heute 14 Berufsanfänger und -innen bei uns auf ihre Karrierewege begeben haben“, sagt Achim Dries, Geschäftsführer der Paul Vahle GmbH & Co. KG. Um die geltenden Abstandsregelungen einzuhalten und die Gesundheit aller zu schützen, waren dafür in diesem Jahr spezielle Vorkehrungen nötig. So begannen die Auszubildenden ihren ersten Arbeitstag in zwei getrennten Gruppen, zudem werden viele Veranstaltungsinhalte digital und via Video vermittelt. Die erschwerten Bedingungen und organisatorischen Hürden in Kauf zu nehmen, war für Herrn Dries selbstverständlich: „Wir wollen den jungen Menschen trotz der ungewöhnlichen Situation einen möglichst normalen und erfolgreichen Start ins Berufsleben ermöglichen.“

Die 14 Azubis werden bei VAHLE neun verschiedene Berufe erlernen. So besteht die Gruppe aus drei angehenden Industriekaufleuten mit EU-Qualifikation, zwei Industriemechanikern, einer Fachkraft für Metalltechnik, einem Fertigungsmechaniker, der wegen hervorragender Leistungen nach einjähriger Einstiegsqualifizierung übernommen wurde, zwei technischen Produktdesignern, zwei Fachlageristen, einem Elektroniker GS, einem Industrieelektriker GS und einer Mediengestalterin Digital und Print.

Zur Newsübersicht